Drucken

Anpassung Kategoriebeiträge ab Februar 2018

Durch die Überschreitung der gesetzlichen Schwellgrenze von 5 % (ausgehend vom Index 12/2013 mit Indexwert Oktober 2017) erhöhen sich ab Februar 2018 die Kategoriesätze:

  Kategoriemietzins in €/m² Betrag gem. § 45 MRG in €/m²
  bisher neu ab 1.2.2018 bisher neu ab 1.2.2018
Kat A 3,43 3,60 2,27 2,39
Kat B 2,57 2,70 1,71 1,80
Kat C 1,71 1,80 1,14 1,20
Kat D brauchbar 1,71 1,80 1,14 1,20
Kat D unbrauchbar 0,86 0,90 0,86 0,90

 

Eine Anhebung von aufrechten Mietverträgen ist gem. § 16 Abs 6 und 9 MRG frühestens ab 1.März 2018 möglich. Dabei müssen folgende Voraussetzungen beachtet werden:

Die Mindestmietzinse gem. § 45 MRG (ehemaliger Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag) können ebenfalls w.o. frühestens ab 1.März 2018 erhöht werden. Es ist jedoch keine vertragliche Wertsicherungsvereinbarung Voraussetzung für die Erhöhung.

Die Pauschale für die Auslagen für die Verwaltung (gem. §22 MRG) erhöhen sich auf € 3,60/m² Nutzfläche und Jahr. Für 2018 ergibt sich ein Mischsatz von € 3,59/m².

Quelle: ÖVI